Zahlenspiele: Wenn Agostini Herrn Rossi abhängt

Das SPORTMAGAZIN lässt es Zahlen regnen. Die beeindruckendsten Nummern aus der Welt des Sports. Auf einen Blick.

//Illustration: www.karin-grafikdesign.com

122

seiner 186 WM-Läufe gewann Rekordweltmeister Giacomo Agostini zwischen 1963 und 1977. Sein italienischer Landsmann Valentino Rossi benötigte für seine bisherigen 112 Siege zwar 333 Starts (Stand: 11.4.2016), wird die Bestmarke mit seinem bis 2018 verlängerten Yamaha-Vertrag aber wohl angreifen können.

6

Mal in Serie war für den FC Arsenal heuer im Achtelfinale der Champions League Endstation, der FC Barcelona zog hingegen zum neunten Mal hintereinander ins Viertelfinale ein.

5.000:1

war die Quote, die Englands traditionsreicher Wettanbieter Ladbrokes vor Beginn der Premier League für einen Meistertitel von Leicester City geboten hat. Fünf Runden vor Schluss lag die Quote nur noch bei 1,20:1.

170.513

Zuschauer sahen 2015 das 141. Kentucky Derby, 5206 mehr als beim bisheriger Besucherrekord aus dem Jahr 2012. Die schnellste Siegerzeit hingegen stammt bereits aus dem Jahr 1973, als der von Ron Turcotte (CAN) gerittene Hengst Secretariat die 1 ¼Meilen in 1:59,40 als bisher einziges Pferd unter zwei Minuten schaffte.

33

Mal erreichten die Montreal Canadiens bisher das Stanley-Cup-Finale. Ein Rekord für sich sind auch die zehn ununterbrochenen Finalteilnahmen zwischen 1951 und 1960, in denen die „Habs“ 6 ihrer 24 Titel feiern konnten.

2000

Löcher spielte US-Golfer Geno Bonnalie 2011 binnen einer Woche am heimatlichen Lewiston Golf & Country Club und erzielte bei seinem Benefizevent mit 493 Birdies innerhalb von sieben Tagen einen weiteren bis heute gültigen Rekord.

4

Minuten und 54 Sekunden betrug der Vorsprung von Jim Clark auf Verfolger Bruce McLaren beim GP von Belgien 1963 – ein bis heute unerreichter Abstand zum Zweitplatzieren eines Formel-1-Rennens.

138

Punkte erzielte Jack Taylor 2012 beim 179:104-Erfolg seines Grinell Colleges gegen Faith Baptist Bible. Der NCAA- Rekord hätte aber noch höher ausfallen können: Der Guard traf lediglich bei 27 seiner 71 Versuche von der 3er-Linie.