Zahlenspiele: Ein Weltrekord abseits von Olympia

Das SPORTMAGAZIN lässt es Zahlen regnen. Die beeindruckendsten Nummern aus der Welt des Sports. Auf einen Blick.

//Illustration: www.karin-grafikdesign.com

38.190

Fans wird die Parken-Arena zu Kopenhagen, das kleinste der insgesamt 13 Stadien für die in 13 Nationen ausgespielte EURO 2020, Platz bieten. Als größte Spielstätte fasst Wembley satte 90.652 Zuschauer.

1,92

Sekunden brauchten die Williams-Mechaniker, um unlängst beim Grand Prix von Europa alle vier Pneus an Felipe Massas F1-Boliden zu wechseln. Damit wurde die aus dem Jahr 2013 stammende Bestmarke von Red Bull Racing von 2,05 Sekunden geknackt. Massa wurde trotzdem nur Zehnter. Auf der Strecke war am gleichen Wochenende Teamkollege Valtteri Bottas der Allerschnellste in der Formel-1-Geschichte, er wurde laut internen Messungen mit bisher unerreichten 378 km/h geblitzt.

4,8

Milliarden Fernsehzuschauer lockten die Olympischen Sommerspiele von 2012 kumuliert vor die TV-Schirme dieser Welt.

3:15,92

Minuten lautet jener 1984 in Erfurt fixierte 4 x 400-m-Weltrekord der Frauen, den der Deutsche Leichtathletikverband bis heute als deutsche Bestmarke gelten lässt. Und zwar erzielt von den DDR-Läuferinnen Marita Koch, Sabine Busch, Dagmar Rübsam und *.* ersetzt den Namen Gesine Walther, die sich als Einzige aus sämtlichen Rekordlisten streichen ließ, weil ihre Top-Zeiten auch Produkte systematischen Dopings waren: „Ich will keine jungen Sportlerinnen motivieren, zu dopen, weil sie meine Rekorde brechen wollen.“

102

Goldmedaillen, 116 in Silber und 117 in Bronze eroberte Österreich bisher bei Paralympischen Sommerspielen und nimmt vor Rio 2016 Platz 16 im ewigen Medaillenspiegel der Paralympics ein. Etwa sieben Ränge vor der Sportgroßmacht Russland inklusive seiner Vorgängerstaaten GUS und UdSSR. Erster? Die USA mit insgesamt 1868 Medaillen.

354,9

Stundenkilometer bedeuten neuen Weltrekord in der Motorrad-WM. Und es war der Italiener Andrea Iannone auf seiner rund 270 PS starken Ducati, der diesen Fabelspeed Ende Mai in die 1,1 Kilometer lange Start-Ziel-Gerade des Autodromo del Mugello brannte.

Das neue SPORTMAGAZIN  – zu haben im guten Zeitschriftenhandel und auf www.magazinshop.at/sportmagazin