Zahlenspiele: Die kuriosesten Zahlen von EURO-Phänomen Island

Das SPORTMAGAZIN EURO-Extra lässt es Zahlen regnen. Die beeindruckendsten Nummern aus der Welt von Österreichs Gruppengegner Island. Auf einen Blick.

//Text: Christoph König

330.000

Einwohner hat Island. Das sind etwas weniger Menschen, als in Vorarlberg, Österreichs zweitkleinstem Bundesland, leben. Umso sensationeller ist die souveräne, erstmalige Qualifikation für eine Europameisterschaft.

5

Innenverteidiger standen noch vor zwanzig Jahren in der isländischen Startaufstellung. Alles war auf Kick &Rush ausgerichtet. Mittlerweile sind die Teamspieler auch spielerisch top ausgebildete Legionäre.

20.000

Fußballspieler und -spielerinnen bevölkern mittlerweile die Vulkaninsel. Das ist sehr viel, bedenkt man die vergleichsweise geringe Einwohnerzahl. Nur etwa hundert davon sind Profis.

13

Elfenarten gibt es laut Elfenexperte Magnús Skarphédinsson. Derlei Wissen unterrichtet er in seiner Elfenschule in Reykjavík. Die meisten Isländer glauben an diese unsichtbaren Wesen – übrigens auch an Feen, Trolle und Gnome.

6,31

Liter Alkohol (umgerechnet auf reinen Alkohol, wohlgemerkt) nimmt der Isländer im Schnitt pro Jahr zu sich, halb so viel, wie ein Österreicher im Durchschnitt konsumiert. Von allen EM-Teilnehmern ist laut WHO nur die Türkei noch „trockener“. Dabei hatte Island in den 1990er-Jahren ein großes Problem mit Alkohol, vor allem bei Minderjährigen – bis man gezielt immer mehr Sportvereine aus dem Boden stampfte.

700

lizenzierte Fußballtrainer sind in ­Island beschäftigt, 200 davon haben die A-Lizenz. Eine erstaunliche Quote für dieses bevölkerungsarme Land. Das spiegelt sich nun in den Erfolgen des Nationalteams wider.

14

Jahre sind die isländischen Kicker erst alt und müssen sich schon bei stark ­besetzten Turnieren im Ausland messen. Meistens in England, wo es gegen die Top-Talente der Premier-League-Klubs geht.

Mehr Zahlen, alle Facts und alle Daten der EURO-Teilnehmer gibt es im neuen SPORTMAGAZIN EURO-Extra – zu haben im guten Zeitschriftenhandel und im Online-Magazinshop.