Liebe Leserinnen und Leser!

Der Oktober ist im heimischen Sport ein Wahlmonat. So küren etwa jene Kollegen, die der heimischen Sportjournalistenvereinigung an­gehören, ihre Sportlerin und ihren Sportler des Jahres, dazu die Mannschaft des Jahres usw. Auch das Sportmagazin wählte jahrelang – unter Berücksichtigung eines umfangreichen Kriterienkatalogs, der neben den Erfolgen auch deren öffentliche Wirksamkeit, den wirtschaftlichen Effekt und die Tiefe des Vordringens der Sportlerinnen und Sportler in branchenfremde Erlebniswelten umfasste. Als sich mit Fortdauer der Jahre unser Redaktionsteam aber immer weiter verkleinerte, zogen wir die Notbremse. Wir hörten auf zu reihen, weil sich die einst so individuell und stichhaltig argumentierten Rankings nicht mehr ausreichend breit diskutieren ließen. Unsere ambitionierte Annäherung an die Objektivität wäre damit zu einem Roulette persönlicher Vorlieben verkommen. Jetzt schau ma also zu, wie man heuer die Kugel auf Winter- oder Sommersport rollen lässt …

Um der herbstlichen Tradition der Rückschau aber nicht ganz abzuschwören, haben wir entschieden, Ihnen kurz vor dem Nationalfeiertag unsere Selektion jener sportlichen Gustostückerln in ­Rot-Weiß-Rot zu servieren, die dem Sportmagazin während seines gesamten bisherigen Lebens als ausgesprochen spektakulär und auf ihre jeweilige Art vielleicht sogar als wirklich nachhaltig in Erinnerung geblieben sind.

Viel Freude beim Nachlesen!

Ihr Chefredakteur

Fritz Hutter

edi_IMG_0215
Das Verfassen des ­Editorials ist das wunderbare Privileg, Sie, geschätzte Leserschaft, ganz persönlich ansprechen zu dürfen. Nicht immer einfach, aber auch nach mehr als ­einem Jahrzehnt jedes Mal eine große Ehre.

Erhältlich ist das neue Sportmagazin ab 18. Oktober 2018 im Zeitschriftenhandel und am 21.Oktober als Beilage zu 40.000 Exemplaren der Presse am Sonntag bzw. via www.magazin-abo.com