Kaum ein Schuhwerk sorgt bei der EURO so sehr für Aufsehen wie die Puma Tricks-Serie. Doch was steckt dahinter? Der Mut eines Kameruner Löwen und die große Heimkehr eines unnachahmlichen Trends.

Streicheln, Richtungsänderungen, auf den Zentimeter genau ausgemessene Flugkurven, brachiale Gewalt oder sanfte Klinge auf dem Weg in Richtung Tor – beobachtet man Kicker wie Antoine Griezmann, Olivier Giroud oder Marko Arnautovic bei der Ballbehandlungen, werden zwei Fragen immer im Mittelpunkt stehen: Das klassische „Wie macht der das?“ und die Frage nach dem bunten Schuhwerk der Akteure, mit denen Sprints, Richtungswechsel und Streicheileinheiten mit dem Ball wahrlich zelebriert werden.

Der Mut des Rigobert Song

Stars wie Marco Reus, Sergio Agüero, Cesc Fabregas und die bereits genannten Arnautovic, Griezmann oder Giroud vertrauen dabei allesamt auf das Schuhwerk Puma. Die „Tricks“-Serie der Schuhe, der evoPOWER 1.3 (fexible Sohle, erhöhte Schusskraft) und der evoSPEED (extrem leicht, hohe Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit) sorgt in Frankreich für Aufsehen. Wenig verwunderlich wenn Spieler mit Schuhen, gehalten in den Farben „Pink Glo“ und „Safety Yellow“ ihre Skills auspacken und zum Jubeln abdrehen. Außerdem feiert der von Puma in der Fußballwelt verankerte Trend des bunten Schuhwerks bei der EURO quasi seine große Rückkehr. Es war das Jahr 1998, Schauplatz Weltmeisterschaft, als die Kameruner Ausnahmeerscheinung Rigobert Song in der Österreich-Gruppe plötzlich mit zwei unterschiedlichen Schuhen das Feld betrat. Song lief mit dem legendären Puma King in den Farben gelb und rot auf. Song war 1998 der jüngste Kapitän, den Kameruns Nationalmannschaft bislang gesehen hatte. Das erforderte vor allem ein Attribut: Mut. Genau deshalb schnürte sich Song seine Puma-Schuhe in unterschiedlichen Farben.  Song sagte damals, man müsse mutig sein, um in verschiedenfarbigen Schuhen zu spielen.

Diesen Mut behielt sich Puma bei, die Tricks Serie war geboren. „Dieser Mut ist genau das, wofür der Tricks steht. Um als Spieler auf dem Platz herauszustechen und das Beste aus sich herauszuholen, bedarf es der richtigen Einstellung und Haltung. Es geht um den Willen, die Führung zu übernehmen, den Ball und den Moment zu beherrschen und ganz nach dem Motto„Play Loud“ die weltweite Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen“, erklärt der legendäre Sportartikelhersteller fast schon leidenschaftlich. Der Mut wurde belohnt, die Tricks-Serie zählt seit Jahren zu einem Fixpunkt bei Großereignissen. „Jeder war bei der Weltmeisterschaft vor zwei Jahren verrückt nach dem Tricks und PUMA hat sich selbst übertroffen, indem sie die Tricks in auffälligem Pink
und Gelb auf den Platz zurückbringen. Ich liebe den evoSPEED, den ich momentan trage“, sagt Star-Striker Agüero, der mit seinen Kollegen dafür sorgt, dass der mutige Grundgedanke des Kameruner Löwen Rigobert Song nie verloren geht.

Apropos Mut. Ähnlich verhält es sich bei der italienischen Nationalmannschaft. Wie kaum eine andere Truppe reißt die Mannschaft rund um Gianluigi Buffon die Zuschauer in Frankreich mit ihrem mutigem Spiel trotz Außenseiterrolle aus den Sitzen. Das beginnt bei der Nationalhymne, ehe der Mythos der unbeugsamen Italiener in ihren klassischen Puma-Trikots über 90 Minuten und darüber hinaus weitergetragen wird. Ganz nach dem Motto: „Play loud!“ Mehr Infos auf: www.puma.at

(C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma (C) Puma