Laufen, spenden und feiern mit Rapid

Am Dienstag, dem 30. Mai 2017, findet der 6. Rapidlauf statt. Auch heuer steht die Veranstaltung wieder unter dem Motto Gemeinsam. Laufen. Spenden. Neben dem Sport stehen das gemeinsame Feiern der Rapid-Familie und die Spenden für den guten Zweck im Mittelpunkt. Schauplatz ist die legendäre Kulisse des Wiener Praters. 

//Werbung //Foto: Franz Fiala

Seit 2012 ist der Rapidlauf eine feste Größe der grün-weißen Klubevents. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bringen dabei nicht nur ihren eigenen Körper in Schwung, sondern setzten auch ein soziales Zeichen. Fünf Euro der Startgebühr gehen direkt an ein karitatives Projekt, diesmal die Volkshilfe, die sich unter anderem der Bekämpfung von Kinderarmut verschrieben hat. Auf diese Weise sammelte „Rapid macht mehr“ bereits Tausende Euro für den guten Zweck. Beim 1. Rapidlauf konnten dadurch beispielsweise 10.000 Euro an das St. Anna Kinderspital für die Kinderkrebsforschung übergeben werden.

,,Mit deiner Teilnahme leistest du einen tollen finanziellen und sichtbaren Beitrag und setzt gleichzeitig ein sportliches und soziales Zeichen. Herzlichen Dank!”

Andy Marek

Außerdem können sich die Teilnehmer mit den aktuellen Rapid-Spielern (z.B. Steffen Hofmann) und vielen Rapid-Legenden unter gleichen Bedingungen messen. Die Spieler starten gleichzeitig mit allen anderen Läufern und Läuferinnen. Zudem werden auch Autogrammjäger auf ihre Kosten kommen. Bereits bei der Ausgabe der Startnummer dürfen sich die Läufer über  ein tolles Starter Paket als kleine Aufmerksamkeit freuen. Rund um die Veranstaltung erwartet die Besucher ein tolles Rahmenprogramm. Neben dem Ernst Happel-Stadion, wo Start und Ziel des Rapidlaufs zu finden sind, wird ein großes Festzelt aufgebaut. Dies ist ab 16.00 Uhr geöffnet, die Besucher können dort kulinarische Köstlichkeiten und diverse Getränke zu sich nehmen. Im Festzelt befindet sich zudem eine Bühne, auf der um 21.00 Uhr die große Siegerehrung durchgeführt wird. Bereits um 19.00 Uhr startet im Festzelt die Siegerehrung der Kinderläufe.

rapid-lauf-logo

Die Startgebühr für den Rapidlauf beträgt 20 Euro, davon gehen fünf Euro an die Volkshilfe. Die Kinder (bis zum 14. Geburtstag) starten beim Wiener Zucker Kinderlauf (über 900 oder 1800 m) und zahlen keine Startgebühr. Anmeldungen sind ab Mittwoch, 1. März auf der Homepage von pentek, www.pentek-payment.at, möglich. Ebenfalls können sich Teilnehmer im Fancorner des SK Rapid (Allianz Stadion, Gerhard-Hanappi-Platz 1, 1140 Wien) anmelden. Neben dem klassischen Alfred Körner-Lauf über 5,4 km können die Teilnehmer auch zwischen einem Teamlauf und dem Nordic-Walking-Bewerb wählen. Dazu gibt es heuer erstmals einen Firmenlauf, der analog zum Teambewerb funktioniert, jedoch reservierte Sitzplätze und Verpflegungs-Gutscheine beinhaltet.

Mehr Infos finden Sie hier auf der Homepage des SK Rapid.