Gimme 5 mit Dancing-Star Heidi Neururer

2007 Weltmeisterin im Parallelslalom, carvt die Ex-Boarderin nun als Dancing Star.

1. Wie hast du die Einladung in den Ballroom aufgenommen?
Begeistert! Ich habe sofort zugesagt. Dancing Stars habe ich von der ersten Staffel weg verfolgt und immer gedacht, dass das was für mich wäre. Schon bei den Snowboard-Partys war ich immer die Erste auf der Tanzfläche (lacht).
2. Was fordert dich beim Tanzen am meisten?
Moves wie das Ausdrehen des linken Fußes beim Cha-Cha. Dafür ist meine Hüfte vom Boarden noch zu fest. Aber es wird täglich besser. Was die Ausdauer betrifft, bin ich fit, noch. Speziell sind das gezielte Anspannen einzelner Muskelpartien und die permanete Konzentraion.
3. Hilft die einst erworbene Mentalpower gegen Lampenfieber?
Tatsächlich ist es fast wie früher bei den Rennen. Vor der ersten Show war ich extrem nervös, als uns dann aber der schwierige Salto gelungen ist, bin ich sozusagen im Ballroom angekommen.
4. Aus vielen DS-Duos wurde auch privat ein Paar. Wie sieht es da bei euch aus?
Davor sind wir sicher (lacht). So ist mein großartiger Partner Andy Pohl zurzeit ganz schwer verliebt.
5. Zuletzt hast du auch ein Studium abgeschlossen.
Stimmt. Ich habe in Innsbruck Wirtschaftswissenschaften studiert und mich auf Happiness-Economics spezialisiert. Dabei wird beispielsweise aus volkswirtschaftlicher Sicht analysiert, wie viel etwa die Höhe des Einkommens zur individuellen Zufriedenheit beitragen kann.

Foto: ORF/ Badzic